Ru De
Verständigungsworkshop demoSlam

Bei demoSlam handelt es sich um ein Format, um zwanglos, offen und respektvoll über gesellschaftliche Konflikte und Kontroversen in Dialog zu treten. Wir freuen uns, Sie online als Gäste beim deutsch-russischen demoSlam begrüßen zu dürfen. Sechs Slammer*innen aus Deutschland und Russland stellen am 1. November die Ergebnisse des Verständigungsworkshops vor. Während des Workshops eine Woche zuvor setzen sich junge Deutsche und Russen mit den Unterschieden und Gemeinsamkeiten in ihrem Verständnis fundamentaler Grundwerte auseinander (zum Beispiel von „Demokratie“ oder „Patriotismus“) und lernen, kreative Präsentationstechniken zu nutzen, um ihre individuellen Ansichten alltagsnah und unterhaltsam darzustellen. Zum Abschluss präsentieren sie als deutsch-russische Paare dem Publikum ihre Ergebnisse, anschließend findet eine Diskussion statt. Deutschlehrende und -lernende sind besonders herzlich als Gäste zu dieser Veranstaltung eingeladen. Am 7. November findet zudem ein Webinar für interessierte Deutschlehrer*innen statt, in dem erklärt wird, wie man demoSlam als Methode im Unterricht nutzen kann. Alle Phasen des Projektes werden wegen der Corona-Pandemie im Online-Format durchgeführt.


01. November  –  Präsentation der Ergebnisse des Workshops und Diskussion mit dem Publikum (Arbeitssprache Deutsch)

07. November  –  Webinar für DAF-Lehrer*innen zur Methodik von demoSlam (Arbeitssprache Deutsch und Russisch). Anmeldung erforderlich auf https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe9GGMNGIJvsXzyzUMRBQdZPAwPAHBvANukx6LNMknNkwd5lA/viewform


Organisatoren:

Deutsch-Russisches Begegnungszentrum Sankt Petersburg in Partnerschaft mit „Magnet – Werkstatt für Verständigung“ Berlin.


 

Organisatoren