Ru De
Podiumsdiskussion: Auf dem Weg zur deutschen Souveränität – 30 Jahre Zwei-plus-Vier-Vertrag

Die Gorbatschow-Stiftung, die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Deutsche Historische Institut Moskau veranstalten im Rahmen des Deutschlandjahres 2020/2021 in Russland eine Podiumsdiskussion über den Zwei-plus-Vier-Vertrag.


Der Vertrag wurde am 12. September 1990 unterschrieben und feiert somit in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen.

Der Vertrag stellte die außenpolitische Grundlage für die Herstellung der Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 dar und ist darüber hinaus für die gegenwärtige Friedensordnung in Europa nach wie vor sehr bedeutend.


Die Podiumsdiskussion bringt prominente und einflussreiche Vertreter*innen der damals beteiligten sechs Staaten an einen Tisch, um die Verhandlungsprozesse aus damaliger und heutiger Sicht zu beleuchten. 


Die Podiumsdiskussion findet in der Gorbatschow-Stiftung in Moskau statt und wird von dort aus moderiert und übersetzt. Die Teilnehmer*innen aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den USA können angesichts der aktuellen Umstände leider nur über Video zugeschaltet werden. Nichtsdestotrotz erwarten wir eine sehr spannende, lebhafte und bereichernde Runde.


Die digitale Videokonferenz wird per Live-Streaming mit Chatfunktion über YouTube und Zoom in drei Sprachen (Deutsch, Englisch, Russisch) ausgestrahlt. Wir laden Sie zur Teilnahme am Live-Streaming sehr herzlich ein.


Webinar ID in ZOOM: 981 7544 5219 zoom.us/j/98175445219


Live-Streaming auf YouTube:

(RU): https://youtu.be/8ENaN4Uap7k

(DE): https://youtu.be/zDL0_7TweAQ

(EN): https://youtu.be/pG9X49Dboec


Teilnehmende der Podiumsdiskussion:

Sir Rodric Quentin Braithwaite, Élisabeth Guigou, Karen Karagezyan, Markus Meckel, Horst Teltschik, Robert Zoellick, Pavel Palažčenko


Organisatoren:

Die Gorbatschow-Stiftung

Die Konrad-Adenauer-Stiftung

Das Deutsche Historische Institut Moskau


20.10.2020, 17:00 (Moskauer Zeit)

Organisatoren